Feuchtigkeitscremes

Speziell jetzt im Winter benötigt unsere Haut Unterstützung. Bei eisigen Temperaturen trocknet sie schneller aus, als in den anderen Jahreszeiten und die Heizungsluft tut schließlich ihr Übriges, um der Haut Feuchtigkeit zu entziehen – was hilft? Vorbeugung und viel Pflege durch Feuchtigkeitscremes und kleine Hausmittelchen.

Menschen die an erblich bedingter trockener Haut leiden können leider nie ganz von diesem Problem befreit werden, da ihnen die nötigen körpereigenen Lipide fehlen, die Feuchtigkeit in den einzelnen Hautschichten bindet; vorbeugen lässt sich Symptomen wie Juckreiz, Rötungen und ausgetrockneten Partien dennoch. Die Kosmetik-Industrie bietet eine Vielzahl sogenannter Feuchtigkeitspflege an; da reicht das Sortiment von Creme über Körperöl, das Preissegment von ein paar Euros bis zu ein paar hundert!

Günstige Cremes bieten z.B. die Hersteller Nivea oder Dove an, bei sehr sensiblen Hauttypen kann es jedoch sein, dass nur Cremes mit hochwertigerer Produktion vertragen werden. Preislich in höherer Kategorie angelagert sind die sehr gut verträglichen und ergiebigen Produkte von Biotherm; wohingegen die Marken Lancaster, Dior oder Lancome eher nichts für den studentischen Geldbeutel sein dürften, aber für den Namen bezahlt man eben mit.

Beim kauf von Feuchtigkeitscremes sollte man außerdem auf Inhaltsstoffe wie Glyzerin, Polyethylenglykol, Urea oder Milchsäure achten, um sicherzugehen, dass die Creme etwas taugt.

Wer es lieber „natürlich“ hat kann ja ein altes Hausmittelchen ausprobieren: Ein Bad nehmen und in dem Badewasser 50-100mg Backpulver auflösen. Durch den hohen pH-Wert verhilft es der Haut wieder zu Geschmeidigkeit und hilft vor erneutem Austrocknen zu bewahren.

Mediterrane Kost wie Salat, Paprika und Tomaten, Essig und Öl helfen noch zusätzlich die Haut zu schützen.

Und wer im Winter regelmäßig zur Feuchtigkeitscreme greifen muss, dem sei Folgendes ans Herz gelegt: Auch wenn ein Mythos so lautet, gefrieren solche Moisturizer bei kalten Temperaturen NICHT auf der Haut – kritisch würde es, laut den Experten, erst bei einem Spaziergang über die Tundra werden.

28
Jan
2011

Gesichtsmasken

Der Winter ist da und damit auch die Zeit der trockenen und rissigen Haut. Pflegeprodukte wie Tag- oder Nachtcremes haben Hochkonjunktur, doch am Beliebtesten sind, neben den Cremes, die Masken. Diese kann man zum Entspannen aufs Gesicht auftragen und tut der Haut damit einen großen Gefallen.


Man fühlt sich unwohl, die Haut glänzt, schuppt oder fährt sogar beide dieser Eigenschaften auf. Abhilfe kann mit einer Maske geschaffen werden. Für jeden Hauttyp gibt es hier die richtige Wahl, dazu kommen verschiedene Düfte und Beschaffenheiten. Viele „fixe“ Masken haben schon nach fünf Minuten Einwirkzeit ihren Dienst getan und lassen die Gesichtshaut weich und geschmeidig werden. Nach der Anwendung fühlt man sich frisch und bestens gepflegt.

Bei der großen Auswahl in der Drogerie oder im Supermarkt fällt es nicht leicht das passende Produkt auszuwählen; Deswegen gebe ich euch hier ein paar Tipps.

Eine Maske ersetzt keinesfalls die tägliche Pflege und Reinigung der Gesichtspartie, sie sollte ein- bis zweimal pro Woche nach gründlicher Reinigung angewandt werden.

Um herauszufinden welche Produkte eure Haut wirklich braucht, solltet ihr am Besten einen Profi oder eueren Hautarzt fragen. Natürlich gibt es auch in Zeitschriften Ratgeber zu solchen Themen, doch am Sichersten ist immer noch der Expertenrat.

Vor der Anwendung benutzt ihr am Besten zusätzlich noch ein Peeling, das gilt besonders für Personen die oft eine Maske anwenden.

Zudem muss ganz klar gesagt werden, dass die professionelle Pflege beim Kosmetiker durch nichts ersetzt werden kann, denn die dort angewandten Produkte sind aufgrund der hohen Konzentration gar nicht im Fachhandel erhältlich. Man denke an die Fruchtsäuremasken, die bei falscher Anwendung schlimme Schäden anrichten können.

20
Jan
2011

Graffiti Nails

Die neusten Accessoires für den Herbst sind eingetroffen: Graffiti Nails. Ihr seid nur einen Pinselstrich vom neuen Trend entfernt.

Jetzt haben Modebewusste die Chance ihrem Lieblingsnagellack den nötigen Schwung zu verleihen. „Nur“ lackieren ist nicht mehr drin- jetzt muss ein Graffiti Überlack zusätzlich aufgetragen werden. Das Ergebnis sind tolle Muster die eure Nägel individuell gestalten.

Das Ganze funktioniert so: Durch eine chemische Reaktion zwischen Basis- und Überlack erfolgt schon nach wenigen Sekunden der einzigartige Effekt. Wichtig ist, dass das Behältnis mit dem Lack immer nach Gebrauch schnell wieder verschlossen wird, da sonst wichtige Stoffe entweichen können und die gewünschte Reaktion dann ausbleibt.

Das Ergebnis hält etwa fünf bis sechs Tage. Unzählige Variationen können erzielt werden, von elegant bis funky. Beliebte Kombinationen sind Gold/Schwarz für einen Animal Look und Grün/Schwarz für den Camouflage Look. Mit speziellen Entfernern kann der Lack schnell und einfach wieder abgetragen werden.

Meiner Meinung nach, hat diese Art der Nagelgestaltung mehr Trend Potential als die Varianten „French Nails“ oder gar die gewöhnungsbedürftigen „Stiletto Nails“.

Präsentiert wird das neue Highlight von IsaDora, dessen Team es uns erspart einen teuren Nagel Designer aufzusuchen. So sind wir unsere eigenen kreativen Künstler. Erhältlich sind die Produkte bei Douglas und sind keinesfalls so teuer wie man es von solch einem Wunderwerk erwarten mag. Das Angebot bezieht sich auf sechs Farben: Schwarz, Weiß, Rosa, Gelb, Blau und Grün. Die passenden Unterlacke umfassen die Farben Schwarz, Pink, Babyblau, Weiß, Silber und Gold. Es ist ein Erlebnis für sich, zuzusehen wie der verwendete Lack „ausbricht“.

17
Jan
2011

Perücken

Mit diesem Begriff meine ich keine künstlichen Haare in den Standardfarben- zurzeit ist knallig bunt angesagt! Katy Perry, Rihanna und Keisha machen es vor- je verrückter desto besser. So kann man als rosafarbenes Creme-Törtchen oder als feuerroter Teufel durchstarten.

Die Zeiten in denen wir für bunte Haarbedeckungen bis zum Fasching warten mussten sind vorbei. Im November werdet ihr auch außerhalb dieser Saison bunte Haare bis zum Abwinken sehen. Von Bubikopf über Long-Bob bis zu Clip-Strähnen ist der Kopfschmuck schon sehr preiswert erhältlich. Wenn ihr mit einem völlig neuen Aussehen eure Freunde in positiver Weise überraschen wollt, dann verschafft euch einen Auftritt mit einem dieser bunten Exemplare. Die Handhabung ist simpel- je nach Wahl werden Haarteile einfach eingeclipst, Perücken lediglich aufgesetzt. Ihr müsst eure Haare weder mit Färbemitteln, noch mit strengen Aufhellern oder Sonstigem brüchig machen; Und habt ihr euch satt gesehen, ist alles schnell wieder rückgängig gemacht.

Mit dieser neuen Mode-Revolution haben wir die Chance einmal auszusehen wie eine Mangafigur oder ein freches Pin Up- Girl. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch wenn eine aufwändige Frisur gewünscht wird, wird dies nicht zum Problem; Nur die richtige Perücke auswählen und das Zeit raubende Frisieren hat ein Ende. Sogar Haarteile für einen Pony sind schon käuflich zu erwerben.

Hier wird der Traum einer jeden Frau wahr- von kurzen Haaren zu langen Haaren und umgekehrt; Und das in kurzer Zeit. Nie wieder werden wir unsere Entscheidung beim Friseur bereuen. Entweder überdecken wir das „Unglück“ oder wir probieren erstmal eine Zeit lang die künstliche Variante aus, um zu 100 Prozent sicher zu sein, dass wir die richtige Wahl treffen.

In erster Linie sind die Kopfbedeckungen aber für das schrille Nachtleben entworfen; für alle 80er Jahre Disco-Fans oder alle, die einfach gerne mal auffallen – zumindest für eine wilde Nacht lang. 

13
Jan
2011

Die neuen Nachtcremes

Wenn wir nachts schlafen, arbeitet unsere Haut auf Hochtouren; Die tägliche Zellerneuerung und Regeneration steht auf dem Plan. Wenn wir ohne schlechtes Gewissen schlummern wollen, sollten wir unsere Haut neben Peelings und Masken durch reichhaltige Cremes unterstützen. Sie wird es uns danken!

Mit einem Lächeln auf dem Gesicht schlafen viele unter uns abends ein, denn wir wissen, jetzt beginnt der Schönheitsschlaf – im wahrsten Sinne des Wortes. Über den Tag entstandene Zellschäden werden nun ausgebessert oder ganz beseitigt. Für diese Erneuerung der Zellen ist das Hormon Somatotropin verantwortlich, das in den Phasen des Tiefschlafes ausgeschüttet wird. Fetthaltige Cremes können hier Hilfe leisten und der schwer arbeitenden Haut einige Arbeit abnehmen. Auch Anti-Falten-Cremes können diesen Prozess unterstützen; Wer den Cremes also bisher kritisch gegenüber stand, sollte letzte Zweifel schnellstens aus dem Weg räumen – entgegen vieler Meinungen soll man sogar bereits mit Anfang 20 beginnen sich solcher Cremes zu bedienen.

In der Regel können alle entstandenen Schäden die man sich tagsüber zuzieht über Nacht repariert werden; Eine Ausnahme bilden Zustände wie vermehrte UV-Einstrahlung, starker Stress oder der natürliche Prozess der Hautalterung. Die ersten beiden störenden Faktoren sollte man so weit wie möglich vermeiden und sich zusätzlich ausreichend Schlaf gönnen- das hilft nicht nur der Haut gesund auszusehen – Wissenschaftler fanden heraus, dass Menschen, die früher schlafen gehen, seltener an einer Erkältung oder Grippe erkranken.

Im Schlaf schön werden – wer träumt nicht davon?! Mit Produkten von Lancome, Orlane oder Clinique ist dies möglich. Erkundigt euch am Besten bei eurem Hautarzt oder im Fachhandel nach passenden Cremes für euren Typ – ihr werdet es bestimmt nicht bereuen und strahlend schöne Haut wird der Dank dafür sein.

03
Jan
2011

Party-Make-Up

Sylvester steht vor der Tür und neben dem passenden Outfit zählt natürlich auch das perfekte Make-Up. Anregungen wie besagtes diese Saison ausfallen sollte, um nicht nur mit Schönheit sondern auch durch Trendbewusstsein zu glänzen gebe ich euch in diesem Blog.

Beim Party-Make-Up momentan total angesagt ist der Disco Look, mit viel Glamour und Glanz. Fast schon dem Trend der 80er Jahre nahe, darf hier ruhig einmal dicker aufgetragen werden. Schrille Farben und deutliche Akzente überwiegen hier hauptsächlich.

Zuerst mag dieses Make Up etwas ungewohnt erscheinen, sind wir es doch gewohnt uns diesbezüglich in dezenteren Gefilden zu bewegen. Hat man sich dann an das auffällige Äußere gewöhnt, besteht Suchtgefahr. Die Gewohnheit, dass alles perfekt zusammen passen muss, kann erstmal in die hinterste Schublade des Denkens verbannt werden. Nicht nur dem Aussehen wird es gut tun  mal etwas Neues auszuprobieren, sondern auch unserer Seele; Werden wir doch oft getrieben von Routine und alltäglicher Langeweile. Vorzüglich wird das Glitzer Make Up um die Augen aufgetragen, am Besten die ganze Palette der Regenbogenfarben. Die Lippen werden nur mit einem schimmernden Lippenstift verschönert; Wer es aber auch hier extravagant mag, kann gerne Farben wie Fuchsia verwenden, da empfiehlt es sich jedoch die Augen mit Perlmutt Tönen und viel Wimperntusche zu bestäuben. Die Mähne wird wild durcheinander gebracht oder mit dem Lockenstab bestürmt und kann für den vollendeten Look noch seitlich über den Kopf frisiert werden.

Beim neuen Trend sind nachtblaue Lidschatten die neue Alternative zu Smokey Eyes; Diese sind einfach zu oft gesehen und rutschen langsam ins Aus. Bei den Visagisten der Modeszene sind folgende fünf Farben der große Hit: Fuchsia, Chrome, Gold Nugget, Yoga-ta und key lime pie. Es lohnt sich, sich nach diesen Farben zu erkundigen und sie mutig auszuprobieren; Bestimmt werdet ihr das ein oder andere Produkt zu euren Lieblingen hinzufügen.

29
Dez
2010

Trendfrisur im Winter

Hinten kurz, vorne lang- der Bob ist momentan angesagter denn je. Ob fransig oder geglättet, mit Farbe aufgepeppt oder natur belassen, alles ist bei den Stars vertreten. Die neusten „Sichtungen“ mit der Trendfrisur erfolgten bei Stars wie Scarlett Johansson oder Keira Knightley.

Eine Haarpracht die wieder ganz groß im Kommen ist. Friseure haben alle Hände voll zu tun um der Nachfrage hinterher zu kommen; Von meinem Friseur kann ich euch aus sicherer Quelle mitteilen, dass ein Bob alles Andere als leicht zu schneiden ist. Dabei hört sich der Schnitt an sich ziemlich simpel an: Das vordere Haar ist Kinnlang, der Rest an Hinterkopf wird angestuft. Das Beste an der ganzen Sache ist, dass dieser Haarschnitt für dickes und auch für dünnes Haar geeignet ist.

Ist das Wunder erst einmal vollbracht, braucht ihr euch keine Gedanken darüber zu machen, dass ihr eventuell stundenlang im Bad stehen müsst um das Meisterwerk eures Friseurs wieder ansehnlich zu machen; Etwas Haarschaum einkneten und so stylen wie es gefällt- das ist schon alles!

Wenn ihr die Haare gewaschen habt müsst ihr lediglich den Scheitel nachziehen und das restliche Haar mit einer Rundbürste föhnen. Dabei werden die Enden üblicherweise nach innen gedreht, doch ich sah schon Fotos von Promis, die Naturlocken hatten und der Bob sah gleich noch viel besser aus, obwohl hier und da mal eine Strähne abstand.

Fakt ist: Ihr habt eine tolle Frisur die diese Saison total in ist und beim Stylen braucht ihr maximal zehn Minuten. Der zeitlose Style passt zu jedem Gesicht und umrandet dieses bis zur Perfektion. Die Verkaufskurve der Perücken dürfte also erstmal sinken.

28
Dez
2010

Schnell und perfekt gestylt mit Lockenstäben

Im Alltag sowie im Modelbusiness sind sie sehr beliebt. In Groß und Klein, in zahlreicher oder geringer Anzahl. Die Rede ist von Locken. Wobei der Erfinder des Lockenstabes  nicht feststeht, weiß man doch dass die Not schon vor langer Zeit erfinderisch machte.

Schon früh versuchte die Menschheit künstlich Locken zu erzeugen. Im alten Ägypten wurde anhand von Tonwicklern das Beste gegeben. Archäologen datieren die genaue Zeitspanne auf 3100 Jahre vor Christus(!).Das Schönheitsideal wurde also schon sehr zeitig verfolgt.

Wo bis vor Kurzem noch ein einfacher Lockenstab genügte und zufriedenstellte, müssen es jetzt verschiedene Aufsätze und der richtige Durchmesser sein.

Beliebtheit errungen hat der modische Helfer, weil er einfach in der Handhabung ist. Auch die etwas Ungeschickten unter uns dürfen aufatmen. Nein, es muss nicht immer die beste Freundin herhalten wenn ihr vor dem Ausgehen noch schnell ein paar Locken gezaubert haben möchtet. Nach einer kleinen Eingewöhnungszeit und ein paar „Trockenübungen“ fällt so ziemlich jedem das Styling mit einem Lockenstab leicht. Verschiedene Hersteller wie Babyliss, Wella oder Grundig bieten kompetente und ausgereifte Modelle erfolgreich an.

Zahlreiche dieser Ausführungen sind mit einer Keramikbeschichtung versehen, diese erzeugt besonders gute Wärmeleitung. Zudem können durch die glatte Oberfläche Verhakungen der Haare ausgeschlossen werden.

Auch viele Promis setzen voll auf ihre Lockenpracht; man denke an die Modenschauen von Victoria’s Secret, wo fast nur prächtige Lockenköpfe laufen (Heidi Klum, Adriana Lima).

Prinzipiell sollte frau jedoch darauf achten: Je toller die Locken, desto schlichter das Outfit. Also keine Korkenzieher-Löwenmähne mit einem auffälligen Kleid und High-Heels kombinieren und dazu am besten noch Glitzer und Glanz Make up tragen – das wirkt schnell too much! Wer auf den 50s-Look mit weiten Tellerröcken und Carrés um den Hals steht sollte die Locken entsprechend gering halten, am besten die Locken soweit ausbürsten, dass nur noch sanfte Wellen übrig bleiben.

Passend zum aktuellen Trend auf der Alm sind besonders gerne Lockenmähnen gesehen, die zusätzlich mit Heidi-Zöpfen oder eingeflochtenen Bändern aufgehübscht werden. Grundsätzlich gilt aber: Der Fantasie sind bei mehr oder minder aufwendigen „verlockenden“ Frisuren keine Grenzen gesetzt!

Möchtet ihr euch ein Gerät anschaffen an dem ihr auch nach langer Zeit noch Freude habt, müsst ihr euch übrigens auch nicht zwangsläufig in Unkosten stürzen; Beliebte und bewährte Markengeräte sind teilweise schon ab 10 Euro im Handel zu erstehen.

16
Dez
2010

Lippenfarben für den Winter

Die Zeit der kalten Tage ist angebrochen. Da muss nicht nur die Kleidung angepasst werden, sondern auch die Kosmetik. Für diese Wintersaison sind Lippen in knalligen Farben angesagt. Doch bei der Farbwahl ist Vorsicht geboten; Die Nuancen müssen auf den entsprechenden Typ abgestimmt werden.


Wenn ihr bei knalligen und kräftigen Lippenstiftfarben nur an die Trendfarbe Rot denkt, werdet ihr hier überrascht werden; Denn Rot ist nicht nur eine »Farbe«, sondern ein »Ton«. Somit ergeben sich viele verschiedene Nuancen. Natürlich ist auch das klassische Rot vertreten; Außerdem auch noch Töne wie Korallenrot oder Dunkle Pflaume. Doch auch pinke Lippen in allen Variationen, wie z.B. in Signalpink oder zartem Rosenholz sind Trend.

Die bekannte Aussage, dass kräftige Farben nicht zu heller Haut passen, wird hiermit dementiert- alle oben Genannten kommen bei heller Winterhaut erst recht optimal zur Geltung. Auch mit dem Vorurteil, dass knallige Ausführungen des Lippenstiftes nur etwas für »Jüngere« sei, wird hier aufgeräumt. Bestimmend bei der Auswahl ist keinesfalls das Alter, sondern der Persönlichkeitstyp. Erfahrene Make- Up Artists raten zudem: Wenn man auf Nummer sicher gehen möchte, dann wählt man am Besten Rosenholztöne.

Nicht nur der Hauttyp muss beachtet werden; Auch die Kleidung muss passend gewählt sein- So sollte nicht alles völlig identisch zusammen passen. Kleine Abweichungen sind erlaubt, sollten jedoch nicht zu auffällig sein.

Mit den neuesten Make- Up Artikeln, zum Beispiel von MAC, L’Oréal Paris oder Maybelline Jade, lassen sich gekonnt Highlights in die tristen grauen Tage der Wintermonate zaubern- denn wer möchte in der ohnehin schon deprimierenden Zeit noch zum Mauerblümchen werden?

14
Dez
2010

Winter Parfums

Sie sind mitunter eines der beliebtesten Geschenke- Die Parfums. Doch bei der Auswahl kommen die Meisten ins Grübeln. Immerhin kann man beim Verschenken nicht danach gehen was der eigenen Nase schmeichelt.

Für jede Preisklasse und Duftvorliebe ist in der Regel das richtige Parfum erhältlich. Wir gehen in den Laden, suchen eine Flasche aus, schnuppern und bei Gefallen wandert das gute Stück gleich in den Einkaufskorb. Kniffelig wird es wenn wir einen Duft verschenken möchten und das große Überlegen, was dem Beschenkten wohl am Besten gefällt geht unweigerlich los. Den Meisten gelingt dies wohl, denn laut dem VKE-Kosmetikverband werden zu Weihnachten rund 27,7 Millionen Parfums verkauft.

Wo manchen ein einzelner Duft am Tag reicht, haben andere für jede Tageszeit einen separaten. Für den Tag sind je nach Alter und Belieben luxuriöse, erwachsene Aromen oder frische junge beliebt. Abends trägt man schon etwas dicker auf, mit sinnlichen, verruchten Wohlgerüchen, die sexy und opulent wirken.

Mittlerweile ist es jedoch so, dass nicht nur der Inhalt der Flaschen fasziniert; Im Design der Behältnisse übertrifft man sich ebenfalls an Fantasie und kreativem Schöpfen, so würde es bestimmt nicht weiter verwundern, wenn es bald einen eigenen Award für die schönste Parfum Flasche, in Form einer Nase gibt. Ich möchte es sogar wagen zu behaupten, dass die Aufmachung der Flaschen manchmal aufwändiger und teurer ist als der Inhalt.

Früher begnügte sich Großmutter mit Duft Buddeln die schon extravagant waren wenn sie nicht die Form eines Rechteckes hatten oder rund waren. Heute sieht man Schleifen, Schmucksteine, fein ausgearbeitete Aufdrucke und noch viel aufwändigere Ausfertigungen.

Experten raten, um auf der sicheren Seite zu stehen, beim verschenken auf bekannte Duftnoten wie Vanille, Moschus und Patschuli zu setzen.

08
Dez
2010