Es hat sich ja schon länger abgezeichnet, dass der Maxirock ein neuer Trend wird – nun hat der Rock aber endgültig den Weg von den Hochglanz-Magazinen in den Alltag gefunden. Eine der beliebtesten Styling-Varianten könnt ihr in diesem Blog nachlesen.

Am besten beschreibt man diesen Look mit folgenden zwei Wörtern: Lässige Kosmopolitin.

Angestaubt oder als wäre man 50 Jahre älter wirkt diese Kombi überhaupt nicht, kann aber nur mit dem nötigen Mode-Mut getragen werden. Fashion-Anfänger werden wohl lieber bei der Variante »Maxi-Blümchenrock und Top« bleiben. Für die Mutigen unter den Modebewussten wird es aber nun besonders cool und vor allem lässt sich der Maxirock so nicht nur an warmen Sommertagen tragen.

Kombiniert wird hier ein Maxirock, gerne auch in gedeckten Farben, mit Blazer, Absatz-Schuhen und Hut. Das Ganze wird dann von Ethno-Schmuck abgerundet wie zum Beispiel bunter Holz-Armreifen oder lange Ketten mit Feder-Anhängern.

Der Gürtel in der Taille ist ein Muss beim Tragen eines Maxirocks, und wenn beim gesamten Outfit nicht der beliebte Schwarz-Weiß-Kontrast überwiegt, den Blazer besser in einer Herbst-Farbe wie Kastanienbraun wählen. Der Hut schenkt dem Ganzen die nötige Coolness und – besonders praktisch für kleine Frauen oder kurze Beine – Schuhe mit Absatz zaubern schnell eine schlanke Linie. Wer es bequemer haben oder nicht noch ein paar Zentimeter mehr dazu bekommen möchte, kann sich bei der Schuh-Wahl auch für maskuline Schuhe, wie zum Beispiel Budapester entscheiden.

Damit der Look nicht zu überladen wirkt als Oberteil ein einfaches weißes Top kombinieren.

Nicht nur verdammt lässig, sondern auch wandelbar ist das Trend-Outfit: Ob im Büro, abends in der Bar oder beim Shoppen, das Outfit passt zu fast jeder Gelegenheit und wird Ihnen ganz sicher bewundernde Blicke bescheren.