Begabte Schnüffelnasen wie beispielsweise Inspektor Columbo oder der berühmte Sherlock Holmes setzten schon lange Zeit auf dieses praktische Kleidungsstück. Der klassische Schnitt des Trenchcoat ist weltbekannt und wird diesen Herbst und Winter verstärkt getragen.

Obwohl es viele Muster und Farbvarianten gibt, ist die beliebteste und ratsamste Ausführung der gleichnamige Farbton „Trench“, auch als „Sand“ bekannt. In einer Farbe wie Grau wirkt die Bekleidung dann doch eher wie ein Hausmeisterkittel, in Grün wie die Tracht eines Jägers oder Försters. Ich beschränke mich deshalb auf die zuerst genannte Ausführung. Über die Art und Weise des Tragens scheiden sich die Gemüter; Der eine wirft über, der andere stellt den Kragen hoch, wiederum andere bauen auf einen Felleinsatz. Fakt ist, dass der Trenchcoat im persönlichen Besitz etwas über den Träger aussagt.

Obwohl neu aufkeimend, liegen die Anfänge weit zurück- in Filmklassikern wie Casablanca trug schon Humphrey Bogart 1941 den Meilenstein der Modegeschichte am Leib. Ursprünglich wurde das gute Stück jedoch Ende des 19. Jahrhunderts für die Armee hergestellt; Und dies mit besten Witterungsbedingungen wie Regenfestigkeit. Wer in der englischen Sprache bewandert ist, kann sich selbst zusammenreimen wie es zur berühmten Bezeichnung kam; „Trench“ heißt zu Deutsch „Schützengraben“. Unter den Damen wurde der Klassiker seit dem Film „Frühstück bei Tiffany“ beliebt, in dem Audrey Hepburn stilsicher in Trenchcoat und 50er Jahre Dress auf dem Bildschirm erschien.

Moderne Audreys kombinieren den Trenchcoat mit allem Möglichen: Sei es im Stile der 50er mit Lippenstift in der Trendfarbe Rot und Carrés, zeitgemäß mit Rockstar Shirts und Jeans – die Kombinationsmöglichkeiten sind schier endlos.

Wer selbstbewusst rüberkommen will und von einer zeitlosen Aura umgeben sein möchte, liegt mit der Wahl dieses Objektes goldrichtig. Probiert es unbedingt aus- sobald ihr den Mantel übergestreift habt, werdet ihr euch verändert fühlen; Ich spreche aus Erfahrung- mein eigenes Exemplar hängt immer griffbereit am Kleiderhaken!